Kontakt


Suche


CAD


Konfigurator


Webinar

Die verschiedenen Antriebsarten mechanischer Lineartechnik

20. April 2021

Die verschiedenen Antriebsarten mechanischer Lineartechnik

Die Lineartechnik bietet durch eine Vielzahl an mechanischen Antriebstechniken für jeden erdenklichen Einsatzbereich in der mechanischen Automatisierungstechnik die richtige Lösung. In folgendem Beitrag werden die Spezialgebiete der vier grundlegenden Antriebsarten vorgestellt. Außerdem erfahren Sie, welche Merkmale bei der Wahl des richtigen Antriebs eine entscheidende Rolle spielen. Dabei wird deutlich, was es zwischen den verschiedenen Antriebsformen zu beachten gilt und welche Vorteile Ihnen die einzelnen Antriebsarten der Lineartechnik bieten.

Grundlegend ist das Führungsprofil der Linearachsen von Bahr Modultechnik standardmäßig aus äußerst kompakten, fließgepressten und eloxierten Aluminiumprofilen gefertigt. Für Ihre Konstruktion entscheiden Sie in der Antriebsart zwischen Linearachsen mit Zahnriemen-, Spindel-, Zahnstangen-, oder Linearmotorantrieb. Diese Achsen sind in Form von XYZ-Portalsystemen untereinander kombinierbar und werden für unsere Kunden individuell gefertigt. In den vergangenen 30 Jahren haben viele Sondermodelle das Produktportfolio von Bahr Modultechnik für unterschiedlichste Einsatzzwecke ergänzt.

Der Zahnriemenantrieb

Linearachsen mit Zahnriemenantrieb finden sich in vielen Bereichen der Industrie wieder, in denen transportiert und positioniert wird. Aufgrund der Konstruktion eignen sich Linearachsen mit Zahnriemenantrieb besonders für Aufgaben, die eine hohe Dynamik erfordern. Der Antrieb funktioniert über einen umlaufenden Polyurethan-Zahnriemen, welcher üblicherweise durch einen Servomotor an einer der Riemenumlenkungen der Achse angetrieben wird. Für besonders geräuscharme Anwendungen kann ebenfalls ein Noppenriemen für die Konstruktion der Linearachse verwendet werden. Als Bestseller von Bahr Modultechnik bieten die Linearachsen der EL-Reihe eine langfristige Lösung für viele verschiedene Anwendungen und ist besonders in der Kommissionierung beliebt.

Besondere Ausführungen der Linearachsen dieses Antriebs kommen in Hüben bis 60 Meter, mit mehreren Schlitten oder mit EX-Schutzzertifizierung vor.

Linearachse Zahnriemenantrieb ELZ

Der Spindelantrieb

Für hochpräzise Anwendungsfälle bieten die Linearachsen mit Spindelantrieb eine ideale Lösung. Mittels einer Gewindestange wird der Führungsschlitten auf der Linearachse verfahren und bietet somit eine hohe Positioniergenauigkeit von < 0,1 mm. Die hohe Antriebssteifheit sichert dabei gleichbleibende Qualität, auch nach jahrzehntelangen Einsatz der Mechanik.

Bei der Auswahl der Lineareinheit wählen Sie zwischen der Kugelgewinde- und der Trapenzgewindespindel. Während sich die Trapezgewindespindeln durch ihren Kostenvorteil und ihre Robustheit besonders im Bereich der Werkzeugmaschinen und Bearbeitungsmaschinen eignen, nutzen viele unserer Kunden die Kugelgewindespiel für Aufgaben, welche hohe Anforderungen an Geschwindigkeit, Genauigkeit und Belastung innehaben.

Der Zahnstangenantrieb

Die Lineartechnik mit Zahnstangenantrieb bietet besondere Möglichkeiten für hochdynamische Anwendungen in der Konstruktion. Über einen Servomotor wird eine Rotationsbewegung direkt am Führungsschlitten eingeleitet und schafft so eine direkte Kraftübertragung. Dabei wird dieser Schlitten durch einen mitlaufenden Filzmechanismus zur Zahnstangenschmierung begleitet. Unsere Kunden nutzen die Zahnstangenachsen besonders gerne für spezielle Pick & Place Anwendungen. Häufig kommen hier auch Zahnstangenachsen mit mehreren Führungsschlitten zum Einsatz. Ebenfalls bieten sich die Linearachsen mit Zahnstangenantrieb an, wenn Sie ein besonders wartungsarmes Produkt für Ihre Konstruktion benötigen.

Der Linearmotorantrieb

Linearmotorbetriebene Lineartechnik bietet sich insbesondere dann an, wenn höchste Positionier- und Wiederholgenauigkeit gefordert sind und Sie gleichzeitig eine hohe Dynamik realisieren möchten. Der im Schlitten verbaute und flach hergestellte Linearmotor gleitet durch einen elektromagnetischen Antrieb über die Linearachse. Aus diesem Grunde sparen Sie sich ohne den Servomotor sowohl Platz als auch wartungsanfällige Zusatztechnik. Besonders eignen sich diese Produktreihen für die Verwendung unter geringen Traglasten.

 

Für die Nutzung der einzelnen Linearachsen setzen unsere Kunden eine Vielzahl an Zubehör ein. Fragen Sie für die individuelle Gestaltung Ihres Achssystems gerne direkt bei unseren Fachexperten an.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Erfahren Sie mehr

  • Optimale Praxislösungen mit mechanischer Automatisierungstechnik
  • Hilfreiche Tipps für ihre Konstruktion zu individualisierbaren Lineareinheiten
  • Branchennews direkt von Ihrem Experten